Fürstlicher Leitfaden zum bewaffneten Kampf

Aus MedievalCraft
(Weitergeleitet von PvP-Leitfaden)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medievalcraft.png


Landsitz2(bebaut)(sehrklein).pngBoxkampf(sehrklein).pngRepugnaria Münster(sehrklein).pngMilroner2(sehrklein).pngFischereihafen repugnaria(sehrklein).png



Dieser Leitfaden beinhaltet eine Reihe grundlegender Voraussetzungen für den fairen bewaffneten Kampf. Die hier enthaltenen Richtlinien sind für alle Mitspielerinnen und Mitspieler verbindlich und müssen eingehalten werden. Die enthaltenen Regeln sind simpel und mit gesundem Menschenverstand absolut logisch und einleuchtend. Ziel dieser Verordnungen ist es, allen Mitspielerinnen und Mitspielern ein angenehmes Pvp-Erlebnis zu ermöglichen und diejenigen Personen, welche sich nicht an grundlegende Fairness-Regeln halten wollen oder können nach klaren Richtlinien ihrer verdienten Strafe zuführen zu können.

Die Folgenden Tatbestände entsprechen sogenannten "PvP-Schweinereien" und werden ab sofort hart bestraft:


1. PvP-Grenzkämpfe. Es ist untersagt direkt vor oder nach einem Angriff auf Mitspieler sich in einer Zone aufzuhalten, in welcher PvP deaktiviert ist. Wer immer andere attackiert muss diesen die Möglichkeit lassen sich zu wehren und zurückzuschlagen. Folgerichtig ist auch das Schießen von Pfeilen aus einer Zone ohne PvP heraus verboten.

2. Bei Bedrohung ausloggen. Es ist untersagt sich direkt während einer PvP-Auseinandersetzung auszuloggen um eine mögliche Niederlage abzuwenden.

3. Baurechte für Schutz missbrauchen. Es ist untersagt, im Vertrauen gegebene Baurechte zu missbrauchen um sich kurzfristig "einzumauern" oder ähnliches, so dass man nicht mehr attackiert werden kann von anderen, welche keine Baurechte am entsprechenden Ort haben.

4. Mehrfachtötungen ohne Not. Es ist untersagt bei Betten und Spawnpunkten zu lauern, um einen bereits erschlagenen Gegner wiederholt und mehrfach zu töten.