Zeit System

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Liebes Server Team, Liebe Mitspieler,
      Ich habe lange nachgedacht über die Thematik des Zeitsystems auf diesem Server und nun meine Gedankengänge niedergeschrieben, diese möchte ich mit euch teilen.
      Als ich vor über einem Jahr dem Server beitrat bin ich um eine reale Zeitführung gebeten worden. Dies galt lange für mich als die vorgegebene Zeitform. Doch im Laufe der Spielzeit traf ich mehr und mehr Spieler, welche andere Zeitregelungen spielten, mit welchen die Konfrontation zu Komplikationen führte.
      Hierbei sei gesagt, jeder fall von nachgeholtem RP fällt bei meinen Gedankengängen raus und ist völlig legitim. Ebenso erwähne ich, dass im Folgenden einzig um die Zeitrechnung für RPliche Prozesse die Rede ist.


      Auf dem Server kam ich zu realer Zeitführung, bedeutet 1 Tag der Realität ist 1 Tag der Serverzeit.
      Hierbei verweise ich auf die angenehme Einfachheit. Feiertage, Geburtstage, Heilung Prozesse und Jahreszeiten sind somit 1 zu 1 der Realität zu entnehmen und machen so das Spielen äußerst einfach.
      Jedoch wird das Spiel ebenso zeitintensiv. Ein Char hat genau nach einem Jahr Geburtstag. Die Zeit verläuft langsam. Um demnach realistisch zu sein, müssen viele Arbeitsschritte (crafting) künstlich in die Länge gezogen werden.


      Im Laufe meiner Spielzeit traf ich auf Spieler, welche einen Realen Tag zu zwei Tagen auf Medievalcraft umrechneten.
      Auf Rücksprache erfuhr ich, dass dieses zur Beschleunigung von verschiedenen Prozessen geschah, oder von anderen Servern übernommen wurde. Doch hierbei gibt es zwei unterschiedliche Anwendungs Methoden.

      Im ersten Fall gehen wir von einem realen Jahr aus, welches einem Jahr auf Medievalcraft entspricht. Jedoch hat dieses Jahr in diesem Fall 730 Tage.
      Hierbei bleiben Feiertage, Jahreszeiten und Geburtstage, alles mit einem festen Datum auf die Realität bezogen.
      Dagegen zustellen wäre die eben genannte gleichbleibende Alterung des Char. Dies bedeutet für mich, mehr Lebenserfahrung zu weniger Jahren der Gespielten Existenz.
      Positiv hervorzuheben sind die verkürzten Heilungsprozesse bei Verletzungen. Sollte ein Char verletzt sein und unter realen Bedingungen 2 Wochen bis zur Genesung benötigen, So braucht dieser auf dem Server nur 1 Woche.
      Zudem wäre 1 mal am Tag, Idealerweise zur Mittagszeit, eine RPliche Nachtphase. So dass Spieler, die abends und nachts nicht spielen können, trotz dessen zu solchen Zeiten RP führen könnten.
      Negativ jedoch sind die Fehltage. Kaum fehlt der Spieler einen Realen Tag auf dem Server, so ist er 2 Tage dem RP fern. Hochgerechnet sind 2 Wochen Fehlzeit gleich 1 Monat des Fortseins des Char.

      Nun denn, kommen wir zur zweiten Möglichkeit der Rechnung mittels ein realer Tag entspräche zwei Tagen auf dem Server. Bei dieser jedoch wird der Tages Satz eines Jahres nicht verdoppelt, hierbei wird in einem realen Jahr zwei Jahre in Spielzeit verrechnet.
      Somit würde die Zeit auf kontrollierte Art beschleunigt, Geburtstage und Heilungsprozesse werden verschoben.
      Jedoch auch die Jahreszeiten und Feiertage, wodurch mitten im Realen Sommer auf dem Server Kaltnacht zu feiern wäre.
      Zudem ist in diesem Fall wieder die Tatsache der Fehltage zu bedenken, welche in kürzester Zeit zu einer Ewigkeit auf dem Server würde.


      Zuletzt möchte ich auf die Möglichkeit der Zeitrechnung bezogen auf die interne Minecraft Zeit eingehen.
      Diese sorgt für einen zu schnellen Zeitablauf, Rplich ist es kaum möglich der Zeit angemessen zu spielen. Schon ein Gespräch könnte die ganze Nacht dauern.
      Insbesondre verweise ich noch mal auf die Unmöglichkeit die Tage zu zählen, eine Zeitrechnung ist nicht möglich. Die Aussage, man treffe sich morgen würde also bedeuten in 20 Minuten.
      Geburtstage und Feiertage sind nicht bestimmbar, da nicht einmal möglich ist zu sagen, wie viele Tage der Realität eigentlich einen Rplichen Monat ergeben…


      Abschließend möchte ich sagen, ein einheitliches Zeitsystem ist wünschenswert. Doch im Nachhinein erkenne ich die Lage der Administration zu dieser schwierigen Frage.
      Trotzdessen spreche ich mich für eine Lösung des Problems aus, welches wohl seit Beginn des Servers bis zum heutigen Tage besteht.
      In meinen Augen erscheint mir die Methodik von einem realen Tag zu einem Spieltag am leichtesten durchzusetzen und am verständlichsten für jeden Spieler.
      Hierbei ist es möglich die spielinternen Tag/Nacht fasen als Wolken zu bezeichnen. Wird es im Spiel, aufgrund des Tag/Nacht Zyklus dunkel und die Monster beginnen zu Spawnen, so hat sich nur eine Wolke über die Sonne geschoben und sorgt für eine zeitweilige Dunkelheit.
      Das ganze soll ein Denkanstoß und eine Meinungsäußerung sein, Keinesfalls ein Angriff auf mögliche Mitspieler und keinesfalls Kritik an der Administration.
      Liebe Grüße

      Kometsplitter
      Samandriel Herdir Faly


      "Immer nach dem Besten strebend" - Familie Faly
    • Hey,

      deinen Schluss finde ich sehr schlüssig, ich finde sogar, dass es dem RP nicht schlechttut, wenn man sich tatsächlich beim Lieferzeitpunkt von hergestellten Waren zumindest an der Realität orientiert. Bei Rüstungen, einem Buch/Karte,... ist die reale Fertigungsdauer im Mittelalter natürlich so eklatant hoch, dass es das Spielgeschehen meines Erachtens unnötig in die Länge ziehen würde, ein Jahr möchten vermutlich die wenigsten auf etwas warten, da kann dann vielleicht einmal die Realität zugunsten des Spielgeschehens einstecken und es auf ein/zwei Monate reduziert werden.

      Das würde dann auch eher die festgesetzten Preise der Ware rechtfertigen (die Preisliste zur Orientierung bedürft vielleicht auch noch einmal Überarbeitung), was vor allem bei Berufen wie Zeugschmied, Sattler, Bogner, Magister, Plattner, um nur ein paar zu nennen, sehr relevant wäre, da die Materialkosten zur Herstellung der Ware wesentlich vom Preis der Endware abweichen.

      Dies hätte dann vielleicht zur Folge, dass Knecht, Magd, Beisassin und Beisasse sich noch keine Diamantrüstung, Bogen, Diamantschwert, Karten und co. kaufen könnten, was meines Erachtens nicht fatal wäre, weil man so auch im späteren Spielverlauf noch Dinge hätte, auf die man hinarbeiten kann. Ansonsten kann man ja momentan nach verhältnismäßig kurzer RP-licher Zeit des Charakters, spätestens als Bürger bereits eine voll ausstaffierte Waffenkammer, ein Pferd, eine eigene Bibliothek,... sein Eigen nennen, was unrealistische Besitztümer der jeweiligen Stände zufolge hat.

      Eine weitere Möglichkeit wäre zum Beispiel, dass Items mit Haltbarkeit kostenfrei ein paarmal repariert werden, um eine realistischere Nutzungsdauer derer zu gewährleisten und den höheren Preisen etwas spielinterne Berechtigung beizufügen.

      Wie man mit Marktware umgehen soll, die mit einem Klick lieferbereit ist, ist natürlich nicht einfach, da dort und unter der Hand sicherlich zu geringeren Preisen verkauft werden kann, wodurch solche, die tatsächlich realistische Preise verlangen fast keine Abnehmer finden. Dem könnte man vermutlich höchstens mit zunftintern festgelegten Mindestpreisen, deren Einhaltung rechtlich bindend ist, beikommen.

      Dieser Beitrag sei bitte nur als eine Reihe von Anregungen zu betrachten, mir ist vollkommen bewusst, dass manche Punkte vermutlich umstritten, oder schwer umsetzbar sind.

      Liebe Grüße,
      Boreas Euros
      nichts ist schärfer als das wohlbedachte Wort in der Hand eines geübten Redners

      - Boreas Ivanus Earric Euros
    • Guten Tag,

      Ja das waren tatsächlich auch meine Gedankengänge. Aus meiner Sicht ist es eine gute Idee ein solches einheiltliches System einzuführen.
      Gerade ist mir aufgefallen das Spieler kaum auf das Zeitsystem zurückgreifen und einfach ohne jegliche Hinsicht dazu das Rollenspiel führen.
      Was an und für sich nicht schlimm ist. Aber dennoch fehlt auch mir eine Zeit an der man sich gut orientieren kann.

      Deswegen bin ich dafür ein Zeitsystem einzuführen das sich nicht an der Realen Zeit orientiert.
      Da greife auf diese Möglichkeit zurück:

      Nun
      denn, kommen wir zur zweiten Möglichkeit der Rechnung mittels ein
      realer Tag entspräche zwei Tagen auf dem Server. Bei dieser jedoch wird
      der Tages Satz eines Jahres nicht verdoppelt, hierbei wird in einem
      realen Jahr zwei Jahre in Spielzeit verrechnet.

      Somit würde die Zeit auf kontrollierte Art beschleunigt, Geburtstage und Heilungsprozesse werden verschoben.

      Jedoch auch die Jahreszeiten und Feiertage, wodurch mitten im Realen Sommer auf dem Server Kaltnacht zu feiern wäre.

      Zudem ist in diesem Fall wieder die Tatsache der Fehltage zu bedenken,
      welche in kürzester Zeit zu einer Ewigkeit auf dem Server würde.


      Gerade auch weil Charaktere oft sterben und Spieler nicht dauerhaft auf dem Server spielen können. Da meine ich wäre das eine sehr schöne Möglichkeit das Rollenspiel auch auf seine eigene Zeitgebung anzupassen.

      Ich finde es toll das wir schon ein eigenes Datum wissen. Doch wie es Kometsplitter schreibt, orentieren sich viele an ihre Zeit oder ignorieren diese.
      Und nochmal auf den Charaktertod zurück zukommen. Wir sollten alle darauf achten einen Char nicht in wenigen Monaten sterben bzw. auch gehen zulassen. Viel RP geht daran kaputt und meiner Meinung nach, wirkt es so als verginge die Zeit schneller als es wirklich ist mit diesen Entscheidungen.

      Mehr will ich nicht dazu schreiben, außer das ich diese Möglichkeit sehr ansprechend finde :).

      Grüße
      Gramazar
      Sei ewig frei das zu tun was dein Herz dir sagt

      -Magarete aus Whaalthaan
    • Huhu,

      Ich habe das Thema mal in den richtigen Bereich verschoben, da es sich ja um ein Medi-spezifisches Thema handelt. :)

      Die geäußerten Ideen und Gedankengänge des Erstellers finde ich sehr interessant und möchte mich dazu äußern.
      Zuerst möchte ich das Faktum in die Diskussion einbringen, das wir mit dem Datum des Spieles bereits über ein einheitliches System in dieser Richtung verfügen, was aktuell einen Tag im Spiel, zu einem Tag im echten Leben macht.
      Da es hier aber vornehmlich um Uhrzeiten geht, möchte ich diese Inkonsistenz begründen und darlegen warum es so ist, wie es aktuell ist:

      Minecraft ist ein Spiel mit eingebautem Tag- und Nachtrhythmus, viele Prozesse im Spiel werden beispielsweise über die Lichtsituation geregelt. Dieser Zyklus wurde auf Medi bereits etwas verlängert und geht über die MC-Technischen 20 Minuten hinaus. „Warum also nicht auf 24 Stunden ausdehnen?“ mögt ihr euch da fragen.
      Der Grund ist der Folgende:
      Stellt euch Spieler vor die nur zur nächtlichen Zeit spielen können. (Schichtarbeiter oder Menschen mit Familie die erst spät Abends Zeit für ihr Hobby finden können, bspw.) bei einem bindenden Uhrzeitsystem, welches auch die Zeit im Spiel darstellt, könnten sie ausschließlich Nachts spielen. Baumschulen und Pachten könnten sie nur schwer überhaupt nutzen, da das Wachstum meist Licht erfordert und nicht überall künstliche Lichtquellen in Reichweite sind. Außerdem hätten sie sich jederzeit während ihrer Spielzeit Monsterangriffen zu verteidigen.
      Und so ist der aktuelle Tageszyklus im Spiel um auch Leuten Abwechslung zu bieten die nur sehr begrenzte Zeit auf dem Server verbringen können, er ist damit nicht zwingend bindend fürs Rollenspiel.

      Ich persönlich finde eng angelegte Regeln die vorschreiben was im Rollenspiel wann und wie zu geschehen hat, schwierig.
      Das Rollenspiel auf unserem Server ist recht locker geregelt, wer sich an den Rollenspielleitfaden und die Magna Charta hält, der kann viele seiner Wünsche verwirklichen. In meinen Augen machen genau diese Möglichkeiten Medi aus.
      Ich kann nachvollziehen warum sich ein verweisbares und bindendes System gewünscht wird, doch bin ich persönlich mit der aktuellen Regelung absolut zufrieden, denn sie benachteiligt niemanden, legt Charakterspezifische und Servertechnische Events nicht im Jahr um.
      Außerdem halte ich es für schwierig, auf diese Art Termine zu machen und einzuhalten, wenn sich z.b. jeder erstmal das Ingame-Datum ausrechnen muss oder Datumsspezifische Events weit ab von der angepeilten Jahreszeit stattfinden.


      Nun möchte ich zum Abschluss noch darauf hinweisen, das viele dieser Punkte im einvernehmlichen kein Problem darstellen. In vielen Rollenspielkreisen gilt der Grundsatz: Der Erste der eine Tageszeit anspricht, legt sie für die aktuelle Situation fest.
      Wenn dein Charakter also sagt „Welch wundervolles Abendrot“ ,dann sollten sich die anderen Teilnehmer auch angehalten sehen den Abend als Zeit anzunehmen.

      Mir ist bewusst das es manchmal zu Inkonsistenzen kommen kann, gerade wenn man einen realistischen Tagesablauf spielen möchte, aber das könnte man auch mit dem entsprechenden Rollenspielpartner klären, ohne ein für alle verbindliches System vorzuschreiben.
      Auch beschleunigte Aktionen, beispielsweise das abheilen von Wunden, ist im einvernehmlichen RP kein Problem.


      -Decoy
    • Danke für das Verschieben, und danke für deine Ausführliche Antwort, hierauf möchte ich mich nun beziehen, geschweigedenn darauf eingehen.

      -

      Zuerst möchte ich das Faktum in die Diskussion einbringen, das wir mit
      dem Datum des Spieles bereits über ein einheitliches System in dieser
      Richtung verfügen.

      ->
      Hierbei frage ich mich ob dieses irgentwo Schriftlich festgehalten worden ist, oder einfach von den meisten Spielern als inofiziele Regel anerkannt wird. Da mir im laufe meiner Spielzeit ebenfals aufgefallen ist, dass auch unter den Hochadligen des Servers in dieser Fragestellung unstimmigkeiten gebildet haben zu scheinen. Beispielsweise Maquard spielt meineswissens nach Realen Zeitverhältnissen, Alor von Hartstein schien jedoch nach den Spielinternen Zeiten zu agieren.


      -
      Minecraft ist ein Spiel mit eingebautem Tag- und Nachtrhythmus, viele Prozesse im Spiel werden beispielsweise über die Lichtsituation geregelt. Dieser Zyklus wurde auf Medi bereits etwas verlängert und geht über die MC-Technischen 20 Minuten hinaus. „Warum also nicht auf 24 Stunden ausdehnen?“ mögt ihr euch da fragen.

      ->

      Es war meine Intention in dem Text einzig auf die Rplichen Zeiten einzugehen und das Zeitsystem wie es im Spiel verschrieben ist, ist meinermeinung nach ebenso nützlich, gerade für die von dir genannten Personengruppen.


      -
      Und so ist der aktuelle Tageszyklus im Spiel um auch Leuten Abwechslung zu bieten die nur sehr begrenzte Zeit auf dem Server verbringen können, er ist damit nicht zwingend bindend fürs Rollenspiel.
      ->

      Nun frage ich mich jedoch, ob dieses vieleicht gewisser Regel, einschränkungen bedarf. Fals eine Seite des Rp ohne zustimmung oder wollen des anderen plötzlich an dem Tageszyklus des Spieles Agiert und nicht mehr dem, wie zuvor als "einheitlichen System" bezeichneten, Realen Rythmus.

      -
      Ich kann nachvollziehen warum sich ein verweisbares und bindendes System
      gewünscht wird,

      ...
      wenn sich z.b. jeder erstmal das Ingame-Datum ausrechnen
      muss oder Datumsspezifische Events weit ab von der angepeilten
      Jahreszeit stattfinden.

      ->
      Genau aufgrund dieser Meinung vertrete ich ebenso die Reale Zeitrechnung auf Medi. Die Jahreszeiten entsprechen diesem was man draußen sieht, die Daten welche festliegen sind problemlos einzuhalten und ansonsten ist auch alles andere leichter nachzufollziehen.

      -
      Nun möchte ich zum Abschluss noch darauf hinweisen, das viele dieser
      Punkte im einvernehmlichen kein Problem darstellen. In vielen
      Rollenspielkreisen gilt der Grundsatz: Der Erste der eine Tageszeit
      anspricht, legt sie für die aktuelle Situation fest.

      Wenn dein Charakter also sagt „Welch wundervolles Abendrot“ ,dann
      sollten sich die anderen Teilnehmer auch angehalten sehen den Abend als
      Zeit anzunehmen.

      Mir ist bewusst das es manchmal zu Inkonsistenzen kommen kann, gerade
      wenn man einen realistischen Tagesablauf spielen möchte, aber das könnte
      man auch mit dem entsprechenden Rollenspielpartner klären, ohne ein für
      alle verbindliches System vorzuschreiben.

      Auch beschleunigte Aktionen, beispielsweise das abheilen von Wunden, ist im einvernehmlichen RP kein Problem.
      ->
      Es ist wünschenswert, würde es wohl auf diese Art und Weise funktionieren, doch es kommt wohl zu Konflickten Aufgrund gerade dieses gegenseitige Vertrauen auf solche unausgesprochenen Wegweiser. Ich persönlich würde mir wünschen, dass nocheinmal auf etwas solches wie die Zeitregelung im Wiki hingewiesen würde.
      Auch ist es wünschenswert, dass sich ein jeder Standes unabhänig an solche undefinierten Regellungen hält.


      Ich danke dir für deine Aufmerksamkeit
      Kometsplitter


      Samandriel Herdir Faly


      "Immer nach dem Besten strebend" - Familie Faly
    • Hallo,

      zunächst einmal ist es mir mittlerweile echt lästig. Es heißt Marqard. Wer den Namen über Monate hinweg falsch schreibt, scheint sich wohl nicht die nötige Mühe zu machen, zumindest noch mal nachzuschlagen, wie der Name richtig geschrieben wird.

      Nun zum Thema:

      Ein Tageszyklus im Rollenspiel beträgt genau 24 Stunden. Der Tag beginnt um 0 Uhr und endet nach 23:59 Uhr. In diesen 24 Stunden gibt uns Minecraft etliche Sonnenzyklen - sogenannte Minecraft-Tage. Um eine angenehme Spielerfahrung auch für Spieler zu ermöglichen, die nicht ständig Stundenlang auf dem Server spielen können und trotzdem an allen Minecraft-Features, die wir auf Medievalcraft integriert haben, partizipieren wollen, ist dies auch nicht anders möglich.

      Das Problem das ihr hier aufstellt, erscheint mir reichlich konstruiert. Wir haben eine Zeitrechnung, in der alle 24 Stunden ein neues Datum beginnt. Inwiefern Spieler von morgen und gestern sprechen, hängt von ihrem wechselseitigen Ermessen einer sinnvollen rollenspielerischen Zeiteinteilung ab. Dies sollte sinnvollerweise Situationsabhängig geklärt und nicht von außen bestimmt werden.

      Plane ich einen Überfall - warte ich auf die Dunkelheit der Minecraft-Nacht. Verweise ich jemanden auf unseren morgigen Termin, meine ich sinnvollerweise das Datum des nächsten Tages.

      Ein Konflikt kann eigentlich nur dann entstehen, wenn das Datum namentlich im Rollenspiel Erwähnung findet, jemand von dem nächsten Tag in Form eines Sonnenzykluses spricht und dann jemand anderes, das alte Datum verwendet - das nach offizieller RP-Regel das richtige wäre. Dieser Fall scheint mir sehr unwahrscheinlich bzw. nicht wirklich von Bedeutung. Man wird sich ja wohl noch einigen können, ob wir den 20. oder 21. Januar haben.

      Was die Herstellung, die Genesung oder sonstige Dinge betrifft, die Zeit brauchen.

      Hier bleibt es dabei: jeder von uns arbeitet bei diesen Dingen mit eigenen Amateurwissen. Wir können als Gemeinschaft nicht davon ausgehen, dass jeder sich im vollen Bewusstsein über die tatsächliche Dauer von Prozessen befindet. Daher bleibt es dabei, dass jemand, der ein Schwert schmiedet, dies in der Geschwindigkeit schafft, die ihm Minecraft vorgibt. Rollenspieler, die es für notwendig halten, können gerne die Schmiedearbeit ausspielen und verschiedene zusätzliche Emotes in ihre Arbeit fließen lassen. Verlangen werden wir das allerdings nicht. Gleiches bei Krankheiten und Verletzungen. Wir vertrauen dabei auf Augenmaß und die gegenseitige Rücksichtnahme von Mitspielern.

      Dort wo es gewollt ist, muss NIE ein Konflikt entstehen.


      Liebe Grüße


      MaRqard ohne u
      ~ Cogitare, Honoris, Pax ~