Reformation Rechtsprechung: Spielregeln & Charta

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Reformation Rechtsprechung: Spielregeln & Charta

      Dem Volke Erianors,

      Es ist uns am heutigen Tage vergönnt, den Bewohnern aller Lande den ersten Teil einer umfänglichen Reformation der erianorischen Rechtsprechung, mit dem Ziele die rollenspielerischen Möglichkeiten der Spielerschaft im Hinblick auf die Rechtsprechung auszuweiten und wohl geordnet zu präsentieren, bekanntzugeben. Der vorliegende Teilkomplex der besagten Reformation stellt eine wichtige Vorbereitung für das Ziel dar, die rollenspielerische Rechtsprechung zu vertiefen und konkrete rechtsprecherische Kompetenzen an bestimmte Rangstufen delegieren zu können.




      :blazepowder: 1. Spielregeln

      Künftig unterscheiden wir grundsätzlich zwischen Spielregeln und den Gesetzen der Magna Charta Libertatum. Die ersteren Spielregeln bilden die Grundgebote unserer Gemeinde, deren Einhaltung generelle Voraussetzung für eine Teilnahme am Serverleben sind. Missachtung dieser einfachen Grundspielregeln wird auch künftig immer durch administrative Bestrafungen (Verwarnungen, Verbannungen) geahndet werden und wird nicht Teil von künftig noch einzuführenden rollenspielerischen Gerichtsprozessen und ähnlichem sein. Wir rufen alle Mitspielerinnen und Mitspieler dazu auf, diese einfachen Regeln ausdrücklich zu beherzigen und einzuhalten!


      --------------------------



      :blazepowder: 2. Magna Charta Libertatum

      Die bekannten Gesetze der Magna Charta Libertatum, im Gegensatz zu den oben beschriebenen Spielregeln, verstehen sich fortan als die rollenspielerische Gesetzgebung des Königreiches und werden künftig vermehrt innerhalb des Rollenspieles, im Rahmen von noch einzuführenden Prozessen, Tribunalen u.a. überwacht und behandelt. Damit die Charta dieser Funktion künftig optimal gerecht werden kann, sind einige Anpassungen inhaltlicher und formaler Art erforderlich, deren erste wir an dieser Stelle bekannt geben.

      :dinare: Artikel 3: Grundgebote bildet die Grundlage für die neuen Spielregeln und wurde daher als Gesetzesartikel aus der Charta gestrichen.

      :dinare: Artikel 7: Rollenspiel wurde formal angepasst. Weiter allfällig dort entfernte Inhalte werden mittlerweile im fürstlichen Leitfaden zum Rollenspiel abgebildet (beachten!).


      Weitere Anpassungen sind zu erwarten und werden jeweils einzeln angekündigt werden.


      --------------------------


      Für eure Fragen, Anliegen und Meinungen zu diesem Thema stehen wir gerne wie gewohnt zur Verfügung, wünschen allen Mitspielerinnen & Mitspielern viel Erfolg und Vergnügen und freuen uns schon auf die nächsten Schritte der Reformation der Rechtsprechung.


      Mit Gruss



      Ranulf


      :medievalcraft: