Kellerrechte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kellerrechte

      Guten Abend allerseits.

      Vorwort:

      Ich schreibe diese Zeilen da ich das momentane System zur Vergabe von Kellerrechten für nicht ideal halte und dieses in letzter Zeit bei mir einige Fragen aufwarf, die ich nun gerne beantwortet haben würde. Außerdem werde ich am ende einen Verbesserungsvorschlag äußern.

      Wichtig: Dieser ganze Text stellt nur meine eigene Meinung dar. Ich möchte damit weder einzelne Personen persönlich angreifen noch kritik an einzelnen Personen äußern. Daher werde ich auch keine Namen nennen.



      Erklärung der Situation, Kritik und Fragen:


      Als ich damals einen Keller für mein erstes Heim in Blumfeld beantragte lief noch alles gut. Mir wurden einige verbesserungswürdige Dinge genannt aber ich bekam das Recht auf einen Keller und verbesserte diese danach. Bei meinem Beisassengrundstück in Elyria wurde das ganze ein wenig komplizierter, hier gab es aber auch keine großartigen Probleme. Beim ersten anlauf wurde mir kein Keller gewährt aber mir wurden wieder Dinge genannt die ich verbessern sollte, was ich tat und dann einen Keller gestattet bekam. An dieser Stelle ein wichtiger Hinweis: Es sahen sich verschiedene Adelige mein Haus an.


      Später bei meinem großen Bürgergrundstück in Repugnaria traten dann zum ersten mal größere Schwierigkeiten/Probleme auf die ich gleich genauer erläutern werde. Mein erster Versuch scheiterte aber (zum Zweck keine Namen zu nennen erhalten alle wichtigen Personen hier einen Buchstaben) Adelige/r A nannte mir einige konkrete Dinge welche ich für einen Keller ändern/verbessern müsste. Nachdem ich dies getan hatte versuchte ich es erneut, diesmal sollte Adlige/r B mein Haus beurteilen. (wichtig: erneut wurde mein Haus von verschiedenen Adeligen beurteilt.) Hier begannen die ersten "schwierigkeiten". Adelige/r B sprach nämlich nicht selbst mit mir über mein Haus, sondern zog Adelige/n C hinzu welche/r mir weiterleitete was Adelige/r B von meinem Haus hielt. Jedoch war dies nicht das Hauptproblem. Dieses war das man mir nicht genau mitteilte was genau an meinem Haus zu ändern/verbessern war sondern mir nur grundlegend sagte das "alles über dem Sockel unpassend sei". Demnach auch die Teile die bei der bewertung von Adeligem A noch gut waren. Ich muss nun sagen dass eine solche Aussage m.M.n nicht nur unhöflich dem Hausbesitzer gegenüber, sondern auch nicht hilfreich bei dem versuch das Recht zum Kellerbau zu erhalten ist.


      Jedenfalls gestern glaubte ich mein Haus endlich so weit geändert/verbessert zu haben dass ich nun endlich einen Keller erhalten könnte und bat erneut darum mein Haus zu prüfen. Dann wurde mir jedoch von Adeligem/Adliger D gesagt das erneut Adelige/r B mein Haus prüfen müsste da diese/r wusste wie es vorher aussah. Hier kommen wir nun zu einem der Hauptgründe warum ich diesen Text verfasste: Früher war es wie oben schon geschrieben vollkommen irrelevant welche/r Adlige sich mein Haus ansah. Außerdem wieso ist es wichtig wie mein Haus früher aussah? Sollte es nicht wichtig sein wie mein Haus jetzt aussieht?


      Womit wir auch schon zu den Fragen kommen zu denen ich mir eine Antwort wünschen würde: Gibt es diese Regelung tatsächlich? Müssen sich Adlige mein Haus ansehen die wissen wie es vorher aussah? Und wenn ja warum? Denn wie gesagt. Bei meinem Haus in Elyria und auch als Adelige/r B mein Haus begutachten sollte war es irrelevant wer es vorher beurteilt hatte.


      Und selbst dann: Wieso hätte sich nicht einfach Adelige/r A mein Haus ansehen können da dieser/diese ebenfalls wusste wie es vorher aussah?


      Ich persönlich verstehe es nicht und bitte daher, sollte dies tatsächlich so sein und nicht nur auf unwissenheit einzelner Adligen, einer falschinformation oder einem missverständniss liegen, um eine möglichst sinvolle Erklärung.


      Verschiedene Meinungen verschiedener Adligen



      Es war fast immer so dass mir verschiedene Dinge genannt wurden welche ich ändern bzw. verbessern sollte um einen Keller zu bekommen. Selten nannten zwei Adlige gleiche Gründe. Daher scheint es mir dass die vergabe von Kellerrechten nicht auf einheitlichen Maßstäben, sondern auf den eigenen Meinungen der jeweiligen Adligen beruht. Sollte ich mich hier irren bitte ich dringend mich zu korrigieren!! Jedoch erscheint mir die vergabe der Kellerrechte so ein wenig "unfair" da man eigentlich nur an den richtigen Adligen geraten muss um den Keller genehmigt zu bekommen.

      Und sollte es solche feste Bedinungen geben ließ sich dies bei den Beurteilungen der Adligen nicht erkennen.


      Verbesserungsvorschlag:


      Ich werde hier nur einen Verbesserungsvorschlag zum zweiten Thema anbringen da ich bei Thema eins vorallem die Fragen beantwortet bekommen wollte. Wenn mein Eindruck denn tatsächlich stimmt und es keine solche klar bestimmten Maßstäbe zur Kellervergabe gibt würde ich solche einführen um 1. Fairheit bei der vergabe von Kellern zu wahren und 2. es auch für die Hausbesitzer einfacher zu machen einen Keller zu erhalten. Mir ist natürlich klar das in verschiedenen Städten, verschiedene Bauregeln gibt (z.B. in Bachenau eher helle Materialien und dächer aus roten Ziegeln und in Goldhafen eine kombination aus Fichtenholz, weißer Wolle und blauer Keramik) an diesen könnte man sich für diese Städte aber schonmal orientieren.


      Schlusssatz:


      Zum Abschluss möchte ich noch einmal darauf hinweisen das dieser Text nur meine eigene Meinung wiederspiegelt und es sich nur um Vermutungen und meine persönlichen Eindrücke handelt.


      Für Feedback, persönliche Ansichten anderer Mitspieler und auch Korrekturen falls ich mich irgendwo geirrt habe bin ich jederzeit offen.



      Ebenfalls hoffe ich auf Antworten und Stellungnahmen des Adels zu diesem Thema um etwas mehr Klarheit in diese Angelegenheit zu bringen und hoffentlich auch um meine gestellten Fragen zu beantworten.



      Mit freundlichen Grüßen


      gez. EnderJonas1
      :bookshelf: :brewingstandblock: Einzig das etwas unmöglich ist , ist wahrhaftig unmöglich :brewingstandblock: :bookshelf:
      :bookshelf: gez. Johan Jod :bookshelf:
    • Hallo Enderjonas,

      Im Grunde genommen sind die Regularien zum erfolgreichen Erhalt des Kellerrechts ganz simpel:

      :arrow: Gebäude müssen mittelalterlichem Baustil entsprechen.
      :arrow: Die Gebäudefassaden müssen Blockvielfalt aufweisen.
      :arrow: Die Gebäudefassaden sollen Struktur und Details aufweisen.
      :arrow: Die Inneneinrichtung soll detailreich ausgestaltet sein.
      :arrow: Das Gebäude sollt nach optischen Gesichtspunkten statisch stabil sein und auch in der Realität, Wind und Wetter trotzen können.

      Weiterhin sollten sich die Gebäude so in das Stadtbild einbetten, dass sie im gleichen Stil, mit ähnlichen Materialien erbaut sind und dem Wesen nach einen gleichen Charakter aufweisen.

      Nach genau diesen einheitlichen Maßstäben bewerten unsere Moderatoren die Gebäude. Es ist ganz logisch, und das wirst Du sicher verstehen, dass wir nicht jede Kleinigkeit als Regel festlegen können. Ebenso wirst Du verstehen, dass verschiedene Adelige die Gebäude anhand dieser Stichpunkte unterschiedlich bewerten und Augenmerk auf verschiedene Dinge legen. Dabei legen sie jedoch stets höchste Priorität auf Fairness. Jeder unserer Moderatoren ist stets bemüht, das Beste für MedievalCraft und dessen Mitspieler zu bewirken. Wenn Adelige ihre Kollegen zu Hilfe holen, dann nur, um eine möglichst faire Antwort zu geben.

      Es ist stets ungut, einen anderen Moderatoren um Erlaubnis zu fragen, wenn man mit der Antwort des ersten Mods unzufrieden ist. (Zu Hause fragst Du doch auch nicht erst Vati, und wenn er nein sagt, fragst du Mutti. Nein, dann hängt der Haussegen schief. Genau so verhält es sich auch hier!) Der Gerechte Lohn dafür ist im übertragenen Sinne dann genau das, was Dir widerfahren ist: Eine Liste verschiedener Ansichten, zu ändernder Dinge, mehrere Korrekturschleifen, bis Du das Ziel letztendlich erreicht hast. Ein Moderator, nennen wir ihn FYU, der Dir sagt, dass der Sockel des Hauses gefällig ist, doch alles darüber gar nicht ins Stadtbild passt, hat seine Gründe für diese Bewertung. Diese sind stets im Kontext zu Medievalcraft zu verstehen. Wenn Du nach Kritik fragst, musst Du für Input zu dem Thema zu dem Du danach fragst auch bereit sein. Es geht hier um Sachlichkeit, nicht um persönliche Angriffe.

      Zuletzt: Vergiss nicht, dass das hier ein Rollenspiel-Server ist. Es spricht sich rum, wenn ein Bürger alle Adeligen durchfragt und bei allen versucht einen Keller zu erheischen. Vergiss nie die Trennung zwischen Rollenspiel und OOC. Unsere Charaktere stehen anders zu Deinem Charakter, als wir persönlich zu Dir stehen. Und so musst Du es auch mit den Äußerungen halten, die Dir ingame widerfahren.

      Wenn Du weitere Fragen hast, zögere nicht diese zu stellen.

      Liebe Grüße,
      FYU
      :medievalcraftklein:
    • Guten Morgen FYUSHEN,

      Erst einmal Danke für deine rasche Antwort und die Erklärung der Bedingungen welche für das Recht einen Keller zu bauen erfüllt sein müssen.

      Ich möchte hier jedoch noch einmal deutlich darauf hinweisen dass es mir bei dem von mir verfassten Text keineswegs darum ging jemanden persönlich anzugreifen oder zu kritisieren, sondern nur darum anzumerken was mir aufgefallen ist und die Fragen die sich in diesem Kontext bei mir aufgetab haben beantwortet zu bekommen und bitte vielmals um Verzeihung falls dies anders wirkte.


      FYUSHEN219 schrieb:

      Es ist stets ungut, einen anderen Moderator um Erlaubnis zu fragen, wenn man mit der Antwort des ersten Mods unzufrieden ist.

      Das stimmt, und dies war auch nie meine Absicht. Es war nie mein Wunsch dass ein spezieller Adliger mein Haus bewertet oder eben nicht. Es war mir immer egal welche/r Adelige sich mein Haus ansah, und ich habe mich immer bemüht die Dinge die die bewertenden Adeligen mir nannten zu verbessern/ zu ändern bevor ich erneut einen Antrag stellte. Sollte es so gewirkt haben als wollte ich dass jedes Mal ein/e andere/r Adelige/r mein Haus beurteilte bitte ich erneut um Entschuldigung. Um diesen Eindruck von mir zu vermeiden werde ich in Zukunft jedoch darauf achten das sich immer der selbe Adelige mein Haus/meine Häuser ansieht.


      FYUSHEN219 schrieb:

      Wenn du weitere Fragen hast, zögere nicht diese zu stellen.

      Dafür danke ich dir und werde dies tun sollten sich weitere Unklarheiten zu diesem Thema bei mir auftun.

      LG

      EnderJonas1
      :bookshelf: :brewingstandblock: Einzig das etwas unmöglich ist , ist wahrhaftig unmöglich :brewingstandblock: :bookshelf:
      :bookshelf: gez. Johan Jod :bookshelf: