Anklage gegen eine Junge Magd! ((IrgendWee))

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anklage gegen eine Junge Magd! ((IrgendWee))

      Marlo zum Gruße!

      Hiermit zeige ich Irgendwee wegen Freiheitsberaubung an!

      Sie sperrte mich am Freitage, dem 29 Juni, in ihrem Heim ein, Nachdem ich mich ihr auf einem meiner Spaziergänge vorstellen wollt.
      Sie Lud mich in ihr Haus ein, mich um zu sehen. Darauf ging ich auch ein und folgte ihr gutgläubig hinein. Nachdem sie mich tatsächlich kurz herum geführt hatte, verriegelte sie die Türe und rannte davon.
      Nach einem Kurzem Augenblick trat der werte Herr Landgraf Andre von Clement hinzu und befahl der Magd, mich heraus zu lassen.
      Dies tat sie, scheinbar wiederwillig.

      Kläger: Begabte Yuri
      Angeklagte: IrgendWee

      Zeugen: Landgraf Andre von Clement ((Andre_clement))

      Gezeichnet, Yuri
    • *tritt gähnend in den Justizpalast und schaut sich die neue Anzeige an, kratzt dann seinen äußerst flauschigen Bart und versucht einen Brief für den Boten zu schreiben, als dies jedoch fehlschlägt, bittet er Nima um Hilfe*

      Seyd gegrüßt Yuri,

      ich Richter Alor van Idan, werde mich diesem Fall annehmen! Erwartet mich!

      (( Nachdem ich mit beiden Beteiligten sprach, wird der Gerichtstermin angesetzt ))

      gez.
      Alor van Idan
    • *tritt in den Justizpalast und legt einige Unterlagen in seine Ordner ab*

      Gerichtverhandlung vom 29.06

      Der Angeklagte wurde zu einer Mindeststrafe von 170 Dinaren verurteilt. Die Gerichtskosten in Höhe von 30 Dinaren werden dem Angeklagten zur Last gelegt.
      Das Gericht konnte keinen Notwehrbedarf bei dem Angeklagten feststellen und somit, hat er einen freien Bürger Erianors ohne sichtlichen Grund seiner Freiheit beraubt.

      gez. Alor van Idan