Über das Austragen von Konflikten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Über das Austragen von Konflikten

      Aus aktuellem Anlass erscheint es uns wichtig, einen kurzen Kommentar über gewisse rollenspielerische Begebenheiten abzufassen.

      Es ist uns allen auf MedievalCraft wichtig, dass das zwischen den verschiedenen Teilnehmern stattfindende Rollenspiel einvernehmlich abläuft. Darum steht am Anfang aller weiterer Gedanken über unser gemeinsames Rollenspiel der Grundsatz: Rollenspielerische Interaktionen sind immer nur ein Handlungsangebot.

      Das heisst: Es ist schlicht nicht möglich, eine andere Person innerhalb des Rollenspieles mit Rollenspiel-Emotes gegen ihren Willen zu "übertrumpfen", zu "besiegen", "auszustechen" oder ähnliches. So funktioniert geschichtenbezogenes Rollenspiel nicht. Das Ziel ist es, eine gemeinsame Geschichte zu gestalten und zu erleben, innerhalb derer sich alle Beteiligten einbringen können und die sich nach eigenem Ermessen auf den eigenen Charakter auswirken kann.

      Darum ist es generell unklug aggressive rollenspielerische Interaktionen loszubrechen mit anderen Personen, insbesondere, wenn nicht ein Grundkonsens zwischen den Beteiligten über die Situation besteht oder/und die Beteiligten erfahrene Rollenspieler sind, die sich kennen. Ziel des einvernehmlichen Rollenspiels kann es niemals sein die anderen Teilnehmer "übertrumpfen" zu wollen, das läuft fast immer auf irgendwelche komischen Formen des "Force-Rp" hinaus.

      Es ist nicht möglich, persönliche Konflikte mit dem Ziel "zu gewinnen" in Rollenspielsituationen auszutragen. Ihr könnt keine Rivalitäten austragen indem ihr euch mit Rollenspiel-Emotes gegenseitig "zu besiegen" versucht. Wer dies nicht begreift wird laufend Scherereien haben mit anderen Personen.


      Wie kann ich Konflikte austragen?

      Option 1: Orden können Fehden gegen andere Orden beginnen (Siehe Link für Näheres).

      Option 2: Lauere deiner/deinem Rivalin/Rivalen auf und schlage sie/ ihn gewaltsam nieder (PvP). Dies kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.

      Option 3: Fordere deine/n Rivalen/Rivalin zu einem einvernehmlichen Duell oder tritt im Rahmen eines Turnieres gegen sie/ihn an.


      Wie kann ich die anderen in den Schatten stellen wenn ich sie nicht unterdrücken kann?

      Option 1: Schaffe dir durch Freundlichkeit und Zuverlässigkeit einen grossen Kreis von dir gewogenen Mitspielern.

      Option 2: Gestalte deinen Charakter besser und tiefer aus als alle anderen.

      Option 3: Trage durch dein Wirken aktiv dazu bei eine schönere und bessere Rollenspielwelt für alle zu schaffen.


      ----------------



      Wir laden euch ein bei Interesse eure Gedanken und Meinungen zu diesem Thema kund zu tun. Gibt es noch weitere legitime Varianten rollenspielerische Konflikte ohne Force-Rp auszutragen? Wie kann man einen "einzigartigen" Charakter erschaffen? Wir wären auf eure Meinungen gespannt.

      Liebe Grüsse

      :medievalcraftklein:

      Ranulf
    • Grüße liebes Volk Erianors.

      Vor nicht allzu langer Zeit gab es eine Auseinandersetzung zweier Personen auf der Straße. Als meine Wenigkeit vorbei kam versuchte ich natürlich die Situation ein wenig zu beruhigen. Als dies mir nur mäßig gelang hatte ich eine Idee. Da ich eine Adelsfamilie leite und mir dank der Gnade des Königs ein Burgsitz zuteil wurde habe ich dort eine Arena errichtet. In dieser bot ich an den Konflikt auszutragen. Das nur mal als kleine Möglichkeit solche Kämpfe anders zu lösen, es kommt einem Turnier gleich, ist aber eine einfachere und spontanere Lösung.
      Unterzeichnet Frala von Schwarzfeuer

      Baronin des Königs