Ankündigung Memoriam sacram habere - Die Erinnerung heilig halten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Memoriam sacram habere - Die Erinnerung heilig halten

    Miran zum Gruße, liebe MedievalCraftianer!

    MedievalCraft ist ein Projekt, welches sich in einem Zeitraum von nunmehr mehr als 5 Jahrenn entwickelt hat. Mitte 2011 trafen sich zufällig auf dem öffentlichen Server "MajorCraft" (geschlossen im Oktober 2011) einige Spieler, darunter Blodday, Klausi007, Ranulf1 und FYUSHEN219. Nach dem das Projekt MajorCraft nicht weiter verfolgt wurde, taten wir uns mit einigen weiteren Spielern zusammen und eröffneten MedievalCraft, damals noch als "Ranulfs MineCraft-Server" bekannt.

    Seit August 2011 wächst und gedeiht dieser mittlerweile zu einem großartigen Projekt herangewachsene Server. Dank hunderter Mitspieler, die tausende von Ideen beigesteuert haben, und unserem Grundsatz, dass jede Stimme Gehör erfährt, ist dieses umfassende Konzept entstanden. Wir haben uns dabei niemals von negativer Stimmungsmache oder Gerüchten beeinflussen lassen - solche Sachen haben stets nur die beeinflussbaren Mitspieler in Rage versetzt, was sich teilweise recht lustig im Forum dargestellt hat. In all dieser Zeit sind in tausenden Themen viele interessante Beiträge beigesteuert worden, die wir nicht in der Versenkung verstauben lassen wollen! Aus diesem Grunde eröffnen wir hiermit feierlich unser Thema "Memoriam sacram habere - Die Erinnerung heilig halten". Hier werden in der kommenden Zeit immer wieder Anekdoten und Begebenheiten aus Vergangenen Zeiten auftauchen, die interessant sind und die es sich durchzulesen lohnt.


    Wir wünschen viel Vergnügen beim schmökern,
    Eure Kurfürsten
    Ranulf1
    FYUSHEN219
  • Von Beginn an...

    Die Gründungsmitglieder von "Ranulfs MineCraft-Server" waren:

    - Ranulf1
    - Klausi007
    - Butterfly
    - currywurstboy alias lool
    - Blodday
    - DarkMan117
    - Monsterstrike alias Retep1
    - gwhskw alias Vegeta alias Wesggart
    - Otterking12
    - Porsche5
    - Jonny510 (ehemaliger Owner von MajorCraft)
    - FYUSHEN219 (Ich kam erst ca. eine Woche nach Serverstart mit gemischten Gefühlen und verschwiegener Skepsis hinzu - Skepsis ist gesund! - Die Skepsis war übrigens nach kurzer Zeit verflogen.)

    "Ranulfs MineCraft-Server" ging am 23. August 2011 gegen 22 Uhr, unter der noch immer aktuellen IP ans Netz, lief dann bis zum 25. August mit WhiteList und eröffnete am 25. August 2011 um 18 Uhr (MEZ) seine Pforten für die Öffentlichkeit. Seitdem gab es keine nennenswerten "Offline-Zeiten". Seit da an, entwickelt sich dieses Projekt, dass wir nach wie vor mit viel Liebe und Motivation vorantreiben. Von Idee zu Idee steigt das Potenzial, welches MedievalCraft innewohnt, und das motiviert uns desto mehr!


    Originalzitate der ersten Stunden aus den Annalen der Historie.

    Vom 23.08.2011 22:35

    Der Server ist doch bereits heute ans Netz gegangen! Allerdings haben wir für die ersten Tage eine White-List laufen, damit in Ruhe die ersten Dinge eingerichtet werden können. Sobald wir soweit sind, wird die White-List deaktiviert und es steht jedem offen zu joinen.
    Fragen wie "Darf ich auf die White-List?" sind sinnlos, darauf gibt es ein kategorisches "Nein!" (Vegeta sieh erst deine persönlichen Nachrichten bevor du postest, das sollte deine Frage beantworten)

    Vorraussichtlicher Serverstart für die Öffentlichkeit bleibt Donnerstag, den 25. August 2011!

    Lg und bis bald
    Ranulf


    Vom 25.08.2011 18:02

    Das ist der Startschuss! Der Server ist ab sofort offen für alle!

    80.95.150.212:25565

    Habt bitte noch ein wenig Nachsicht, es ist bei weitem noch nicht alles so wie es dereinst sein wird, wir sind weiterhin kräftig am bauen. Aber das Wichtigste ist bereit und die Grundstücke können bezogen werden.

    Bis bald, lg
    Ranulf



    LG FYU
  • Die ersten Stunden...

    Ursprünglich bestand die Administration aus den IG-Titeln Admin und des Mod. Die Bürgerschicht hieß Anfangs an "User" und "Vip". Dies war in der "very Alpha"-Phase des Servers. Sowie wir uns mehr mit dem Konzept und dem Thema Mittelalter beschäftigt hatten, umbenannten wir diese in "Fürst" und "Vasall", sowie "Bürger" und "Knecht" Nebenbei gab es dann den Ingametitel "graue Eminenz" für unseren ehemaligen Serverleiter von MajorCraft, Jonny510.

    Als ich auf MedievalCraft kam, war ich die erste Zeit User, da ich kein Administrator sein wollte, wie ich es vorher auf MajorCraft war. Doch nach kurzer Zeit hat man mich zum "Mod" gemacht. "WAAS?! Wieso erst zum Moderator?", haben wir uns später scherzend gefragt...

    [linie][/linie]
    Wusstest du?
    FYUSHEN219 hatte ursprünglich einen lila Kuhskin und die biologisch/genetische Abstammung konnte in Ranacks "Senilen Werken" nachgelesen werden.

    [linie][/linie]
    Das Gebäude, welches MedievalCraft von Anfang an begleitet hat, ist das Rathaus zu Elyria, welches ursprünglich die östliche Reichsstadt des Königreiches zierte. Diese östliche Stadt hatte zunächst keinen Namen, wurde dann aber später in Ranulfingen umbenannt, zu Ehren unseres Königs. Den frühen Status Ranulfingens kann man in diesem Trailer von Jonny510 gut nachvollziehen. Das Startbild zeigt direkt einen Überblick über die Stadt. Das Datum des Videos ist guter Indikator für dessen historische Bedeutsamkeit.

    [center][youtube]vW88iRykEIo[/youtube][/center]

    [linie][/linie]
    Der ursprüngliche Spawn befand sich in einem von Ranulf erbauten Haus, dem ersten Gebäude überhaupt auf MedievalCraft. Später wurde der Spawn auf das Schiff im ranulfingischem Hafen umgelegt, mit zugehörigem Schilderwald und einem Rätsel, das es zu lösen galt. Das ursprüngliche Spawnhaus wurde im Anschluss detailliert in ein Nether-Eingangs-Haus umgebaut... Der netherzugang wurde jedoch nie über dieses Haus realisiert, da das Projekt "Zion" (Stadt im Nether) eine andere Wendung nahm. Wer nochmal auf dem Schiff spawnen will, sollte sich dieses Video ansehen :)

    [center][youtube]JE12qYZxNRw[/youtube][/center]

    [linie][/linie]
    Wusstest du?
    "LG FYU" war schon immer meine abschließende Grußformel unter Beiträgen. Das gutbekannte
    "Gruss
    Ranulf" hat sich bei Ranulf erst etwas später eingestellt.
    "Gehabt euch Wohl" ist der Abschlussspruch von Klausi007, der ihn jedoch immer in der Signatur stehen hatte.

    LG FYU
  • Einst sollte eine Reihe von Ratgebern den Spielern gewisse Regeln näher bringen. Darunter neben "Bäume fällen leicht gemacht" auch "Minenhaus für Anfänger", "Vom lieben Gelde..." und "Sandkastenspiele". In Erinnerung an damals und in Hinblick auf die auch heute noch anzutreffende Problematik im Folgenden nun das Erste Kapitel der Reihe vom 08.11.2011.



    Klausi007 schrieb:

    Kapitel 1: Bäume fällen leicht gemacht
    von seiner Erhabenheit, Fürst Klausi007



    Schritt 1: Das richtige Werkzeug

    Um einen Minecraftbaum zu fällen, braucht man erstmal das richtige Werkzeug. Es ist durchaus empfehlenswert eine Axt dabei zu haben. Diese zeichnet sich durch eine breite, scharfe Schneide aus, die tief in das Holz eindringt und somit zu einem schnellen Erfolg führt. Äxte gibt es in verschiedenen Ausführungen: Holzaxt, Steinaxt, Eisenaxt, Goldaxt und Diamantenaxt. Aternativ kann auch die eigene Hand verwendet werden. Dabei den meisten Spielern die Kenntnisse über Kung-Fu eher gering sind, führt diese Technik regelmäßig zu starken Verletzungen. In dem Fall fragen sie am besten ihren Arzt oder Apotheker.
    Während Anfänger noch mit Holzwerkzeugen herum laufen, haben die erfahreneren Spieler schon Äxte aus Stein oder Eisen. Goldäxte hingegen sind nur sehr selten anzutreffen, da Gold teuer ist und sie relativ schnell wieder kaputt gehen. Reiche Spieler hingegen leisten sich hin und wieder mal Diamantäxte. Sie sind sehr robust und haben eine scharfe Schneide. Daher eignen sie sich am besten zum Holzhacken.


    Schritt 2: Baum fällen

    Das es in unseren Wäldern verschieden Bäume gibt, hat wohl jeder schon bemerkt. Allerdings sind nicht alle gleich zu bearbeiten. Während die m meisten Bäume nur einen geraden Stamm haben, hat der fiese Minecraftbaum auch noch in der Baumkrone verteilte Äste. Diese sind nicht immer mit dem Stamm verbunden. Daher ist es wichtig, auch hinter dem Laub zu gucken. Dies zu vergessen scheint gerade voll im Trend zu sein. Unter Medizinern spricht man vom Möchtegern-Holzfäller-Syndrom (kurz MHS). Diese Krankheit ist hochgeradig ansteckend. Daher müssen befallene Patienten für 1-2 Tage in Quarantäne gesteckt werden.

    Um einen Baum möglichst schnell zu fällen, nimmt man die Axt in die rechte Hand (gilt auch für Linkshänder) und haut dauerhaft mit der Axt auf ein Stück des Stammes. Nach kurzer Zeit fällt das Stammstück zu Boden und man kann es aufsammeln. Wichtig ist, dass man das mit allen Teilen des Stammes und der Äste wiederholt. Nur so kann der komplette Baum gefällt werden. Ob alle hölzernen Teile fachgerecht entfernt wurden, lässt sich an den Blättern des Baumes sehen. Diese verschwinden nämlich langsam, wenn sich kein Holz mehr in ihrer Nähe befindet. Diese eintönige Arbeit ist für Wissenschaftler eine mögliche Ursache des Möchtegern-Holzfäller-Syndroms.


    Schritt 3: Bäume nachpflanzen

    Um den Fortbestand des Waldes zu sichern, ist es unabdingbar die gefällten Bäume nachzupflanzen. Dazu nehme man einfach einen Setzling und pflanze ihn an die Stelle des alten Baumes. Setzlinge bekommt man übrigens aus den Blättern von Bäumen. Wer also einen Baum komplett gefällt hat, sollte immer genug Setzlinge bekommen haben. Daher ist es für heutige Verhältnisse unvorstellbar, dass es früher einmal den Ich-bin-doch-kein-Förster-Virus gegeben haben soll. Dieser Virus ist fast ausgestorben und tritt daher nur noch selten auf. Allerdings ist er genau so schlimm wie das Möchtegern-Holzfäller-Syndrom. Daher müssen Infizierte auch hier dringends 1-2 Tage in Quarantäne verschoben werden, um eine Epidemie zu verhindern.


    Fazit:

    Wenn man alle Einzelheiten über das Fällen von Bäumen kennt und die Regeln beachtet, ist es eine sichere Arbeit. Durch die Bewegung bei Sonnenlicht und frischer Luft ist sie außerdem noch gesund. Es soll sogar Holzfällerprofis geben, denen ihr Beruf sehr großen Spaß macht. Wer allerdings nur mal eben schnell 2 oder 3 Stücke Holz sammeln möchte, neigt dazu sich gefährliche Krankheiten einzufangen. Um den Konsequenzen dieser Krankheiten zu entgehen, sollte man Bäume mit Sachverstand fällen (die Axt zusätzlich nicht vergessen).


    Ich hoffe, dass dieser Ratgeber verständlich ist und euch weiterhilft.
    Bei Fragen stehe ich euch natürlich gerne hilfreich zur Seite.
    Danke fürs Lesen und Einhalten!

    LG FYU